Sizilien 2008

Sizilien 2008

Nachdem das Projekt "Nordkapp" in diesem Jahr nicht klappt, orientieren wir uns Richtung Süden.

Mit der Fähre von Genua gehts in 22 Stunden nach Palermo und auf abenteuerlichen Wegen in die

Unterkunft auf die Azienda Agritourismo zu Daniella.

Wir befahren traumhaften Routen und lernen viel bei der Besichtigung griechischer und römischerTempelanlagen.

Nach dem Besuch des westlichsten, südlichsten Punktes geht es hinauf auf den höchsten Punkt,

den Ätna. Da dieser aktiv ist, kommen wir nicht nahe an den Krater heran, können aber von unserem Zimmer in der Nacht die Lavaströme sehen.

Über Messina geht es mit der Fähre hinüber zum "Stiefel" und auf dem Landweg entlang der Küste des Cilento "hinauf" nach Salerno.

Bei Dauerregen ging es per Express über die Autostrada nach Mailand und am nächsten Morgen bei gutem Wetter über die Alpen in die Heimat.

 

Gesamtstrecke:

SeitTest-Zertifikat